Jutta Wilke

Vita

Jutta Wilke (auch Pseudonym: Alex Haas), geboren 1963 in Hanau am Main. Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt, danach zwölf Jahre praktizierende Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht, bevor sie ihre Robe an den Nagel hängte und sich verstärkt dem Schreiben widmete.

Seit 2008 ist sie hauptberuflich als Autorin tätig. Außerdem veranstaltet sie Schreibwerkstätten für Kreatives Schreiben für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 

Jutta Wilke lebt und arbeitet in Hanau am Main. 

Werkauswahl

Nach mehreren hundert Gute-Nacht-Geschichten und Vorlesegeschichten für Vorschulkinder debütierte sie mit dem Roman „Holundermond“, erschienen 2011 im Coppenrath Verlag.

Es folgten zahlreiche weitere Kinder- und Jugendbücher, u.a. „Klarer Fall für Anna Blum“ (2011), „Wie ein Flügelschlag“ (2012), „Schwarz wie Schnee“ (2012), „Florentine oder Wie man ein Schwein in den Fahrstuhl kriegt“ (2012), „Die inneren Werte von Tanjas BH“ (2013) und „Dornenherz“ (2014).

Auszeichnungen

Jutta Wilke erhielt 2011 und 2013 ein Arbeitsstipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Kontakt

zurück