Ela Rojas

Vita

Ela Rojas, geboren 1954, studierte Publizistik, Komparatistik, Politik und Neue Geschichte in Mainz und Darmstadt und kam 1983 aufgrund eines journalistischen Praktikums nach Santiago de Chile. Ihre Eindrücke von der Hauptstadt, die ihre ersten Protesttage gegen Pinochets Militärdiktatur erlebte, hielt sie in einem (unveröffentlichten) politischen Tagebuch fest. 1984 reiste sie erneut nach Chile und recherchierte für ein Fernsehteam des Hessischen Rundfunks. Bei einem Straßenprotest lernte sie ihren späteren Ehemann kennen. 1986 ließ sie sich ganz in Santiago nieder und war dort bis 1998 als Übersetzerin tätig; auch schrieb sie für die deutsch-chilenische Wochenzeitung „Condor“. Heute lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main.

Werkauswahl

Veröffentlichung: „Einer dieser chilenischen Tage“, Roman (Lich 2010).

Auszeichnungen

Literaturförderpreis des Kulturamtes Miltenberg am Main (2000).

Kontakt

zurück