Dieter Mank

Vita

Dieter Mank, geboren 1950; nach der Promotion in Germanistik (1980) Tätigkeit als Redakteur (Nachrichten und Feuilleton) bei der „Frankfurter Neuen Presse“ (1983-1984), danach freiberuflicher Journalist, Schriftsteller und wissenschaftlicher Autor. Mitarbeit beim Eckart-Lade-Verlag als Redenschreiber; Publikation verschiedener Bücher, Vorträge, Mitarbeit bei verschiedenen Unternehmen in Öffentlichkeitsarbeit, Ghostwriter für wissenschaftliche Arbeiten und Autobiographien.

Werkauswahl

Dieter Mank debütierte mit einer wissenschaftlichen Arbeit: „Erich Kästner im nationalsozialistischen Deutschland. 1933-1945: Zeit ohne Werk?“ (Frankfurt/M, Bern 1981). Danach veröffentlichte er u.a. literarische Reiseführer in Mundart (über Frankfurt und Hessen) sowie Bücher über Karl May, z.B. „Da lacht de Hess“ (München 1993) und die satirische Karl-May-Biografie „Das offizielle endgültige Handbuch für den Karl-May-Fan“ (Bamberg 1992).

Kontakt

zurück