Christiane Lindecke

Vita

Christiane Lindecke (Pseudonyme: Christiane Lind, Clarissa Linden, Chris Lind, Laura Antoni), geboren 1964 in Helmstedt. Sie wuchs im niedersächsischen Zonenrandgebiet auf, studierte Sozialwissenschaften an der Universität Göttingen und promovierte an der Universität Kassel. Heute lebt sie in Kassel. Sie arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bis sie sich als Sozialforscherin und Unternehmensberaterin selbstständig machte. Sie veröffentlichte vier Fachbücher und einige Artikel in Fachzeitschriften. Seit 2005 verfasst sie unter ihren verschiedenen Pseudonymen historische und "moderne" historische Romane aber auch freche Frauen-Fantasy. Als Laura Antoni hat sie ein Jugendbuch geschrieben. Inzwischen hat sie mehr als 40 Geschichten in Anthologien veröffentlicht und kleinere Literaturpreise gewonnen.

Werkauswahl

Veröffentlichungen – unter dem Namen Christiane Lind, u.a.: „Die Geliebte des Sarazenen“, historischer Roman (Reinbek 2010); „Das Haus auf der Blumeninsel“, Roman (München 2013). Unter dem Namen Laura Antoni: „Im Land der Kaffeeblüten“, Roman (Stuttgart, Wien 2012).

Auszeichnungen

Christiane Lind wurde u.a. ausgezeichnet mit dem Deutschen Phantastik-Preis 2008 in der Kategorie „Beste Anthologie“ (2008).

Kontakt

zurück