Ulrike Krickau

Vita

Ulrike Krickau wurde in Bad Camberg geboren. Dort besuchte sie die Realschule und beendete sie mit der Mittleren Reife. Ausbildung zuerst als Justizangestellte, dann als Hotelfachfrau; danach lebte sie einige Zeit in Amsterdam. Von dort kehrte sie mit einer Tochter wieder nach Deutschland zurück, arbeitete in der Veranstaltungsorganisation eines Fachverlages, bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen und bei der Organisation von Tourneen freier Theatergruppen. Das Frankfurter Kellertheater stellte 2005 in einer szenischen Lesung ihr Theaterstück „Voll ins Auge“ vor.

Werkauswahl

Neben Veröffentlichungen in Zeitungen, Auftritten bei Lesungen u.a.m. hat die Autorin den Roman „Heile Welt“ (Frankfurt/M. 1997) veröffentlicht.

Auszeichnungen

Ulrike Krickau erhielt das Moldau-Stipendium des Landes Hessen im Egon Schiele Zentrum Český Krumlov (2005) und das Litauen-Stipendium des Hessischen Literaturrates in Vilnius (2006).

zurück