Peter Henning

Vita

Peter Henning, geboren 1959 in Hanau, studierte Germanistik und Philosophie in Frankfurt am Main. Seit 1985 war er als freier Journalist für verschiedene deutsche Zeitungen und Rundfunkanstalten tätig, später wurde er Leiter des Literatur-Ressorts bei der Schweizer „Weltwoche“. Er lebt heute als freier Schriftsteller in Köln.

Werkauswahl

Erstveröffentlichung: „Licht und Schatten“ (Hanau 1984). Es folgten weitere Veröffentlichungen von Erzählungen und Romanen, u.a. „Tod eines Eisvogels“ (Köln 1997), „Leichtes Beben“ (Berlin 2011). Zuletzt erschienen: „Ein deutscher Sommer“, Roman (Berlin 2013).

Auszeichnungen

Peter Henning wurde u.a. ausgezeichnet mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung (1996).

zurück