Dietrich Faber

Vita

Dietrich Faber, geboren 1969 in Gießen. Er wuchs im mittelhessischen Langgöns auf. Schon zu Schulzeiten sammelte er Bühnenerfahrungen in Chor, Musical und Theater. Mehrere Hochschulstudien brach er ab und widmete sich stattdessen der Weiterbildung in Schauspiel, Sprechen und Singen. Seit 1996 ist Faber hauptberuflich Kabarettist mit gelegentlichen Ausflügen in das Charakterfach. Zusammen mit Martin Guth bildet er das international auftretende Kabarettduo FaberhaftGuth; die beiden sind Gewinner zahlreicher renommierter Kabarettpreise. Daneben ist er als Kolumnist für verschiedene Zeitschriften und als Autor und Sprecher im Hörfunk tätig. Dietrich Faber lebt in Gießen.

Werkauswahl

Erstveröffentlichung: „Toter geht’s nicht“, Kriminalroman (Reinbek 2011). Danach erschienen: „Der Tod macht Schule“, Kriminalroman (Reinbek 2012) und „Tote Hunde beißen nicht“, Kriminalroman (Reinbek 2014).

Kontakt

zurück