Dagmar Chidolue

Vita

Dagmar Chidolue, geboren 1944 in Sensburg (Ostpreußen) und aufgewachsen in Gütersloh. Nach dem Schulabschluss zunächst Ausbildung im steuerberatenden Beruf, später Jurastudium. Danach jahrzehntelang hauptberuflich in einem Frankfurter Bankenverband tätig. Seit 2003 lebt Dagmar Chidolue als freie Autorin in Frankfurt am Main.

Werkauswahl

Sie debütierte mit dem Roman „Das Maisfeld“ (Weinheim 1976). Es folgten zahlreiche weitere Bücher für Kinder und Jugendliche. Besonders beliebt bei ihren jungen Leserinnen und Lesern sind die „Millie“-Bücher, zuletzt „Millie am Nordpol“ (Hamburg 2012), „Millie in Tirol“ (Hamburg 2013) und „Millie in der Villa Kunterbunt“ (Hamburg 2014).

Auszeichnungen

Für ihr umfangreiches Werk wurde Dagmar Chidolue u.a. zuletzt mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis (1986) sowie mit der Eule des Monats des „Bulletin Jugend und Literatur“ (2003) ausgezeichnet.

Kontakt

zurück