Simon Borowiak

Vita

Simon Borowiak wurde 1964 in Frankfurt am Main als Frau (Simone Borowiak) geboren. 1986 bis 1992 Arbeit in der Redaktion der satirischen Zeitschrift „Titanic“. Simon Borowiak lebt heute in Hamburg.

Werkauswahl

Noch als Frau veröffentlichte er den satirischen Reiseroman „Frau Rettich, die Czerni und ich“ (Frankfurt 1992), der 1998 unter demselben Titel von Markus Imboden verfilmt wurde. Nach weiteren Veröffentlichungen der erste „ernste“ Roman „Pawlows Kinder“ (Frankfurt 1999).

Auszeichnungen

Nach längerer Schaffenspause und geschlechtsangleichenden Maßnahmen veröffentlichte er „ALK. Fast ein medizinisches Sachbuch“ (Frankfurt 2006); nach zwei weiteren Romanen erscheint der Roman „Sucht“ (München 2014) – laut Autor „die Fortsetzung von ALK mit lyrischen Mitteln“.

zurück